Information, 17.11.2020

Liebe Eltern!

Liebe Erziehungsberechtigte!

Seit heute ist der Unterricht bis 6.12. auf Fernlernen (distance learning) umgestellt. Wenn von Seiten der Regierung keine neue Maßnahme festgelegt wird, ist am Montag, dem 7.12. für alle Kinder von 8.00 bis 12.45 Unterricht, danach gibt es Betreuung für dringenden Bedarf, weil wir Konferenz haben.

In der Zeit des scharfen Lock-Downs werden wir folgende Möglichkeiten der Betreuung anbieten:

Montag bis Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr Lernbetreuung, danach Mittagessen und Freizeitbetreuung bis 17.30 Uhr.

Alle Schülerinnen und Schüler können dieses Angebot in Anspruch nehmen, unabhängig vom beruflichen Hintergrund ihrer Eltern. Besonders die Kinder, deren Eltern aus zeitlichen oder anderen Gründen nur ungenügend beim Fernlernen helfen können, sollen bitte in die Schule kommen!

Ich wünsche allen trotz der Corona-Einschränkungen eine gute Zeit und stehe für Fragen gern zur Verfügung !

Elisabeth Kugler

 

Information, 3.11.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Wir haben gestern Abend alle einen kleinen Schock durch die zusätzlichen beunruhigende Ereignisse rund um das Attentat erlebt. Zusätzlich zu den (wegen der steigender Zahlen von Corona- Infizierten) notwendigen verschärften Maßnahmen, zu einem neuerlichen Lockdown, und allen damit verbundene Verunsicherungen!

Heute, am 3.11., haben wir nur 7 Kinder an unserer Schule betreut, alle anderen sind zu Hause geblieben, oder wieder nach Hause gegangen. Den WienerInnen wurde nach dem Attentat des Abends vom 2.11. geraten, möglichst nicht das Haus zu verlassen, also waren die Kinder von der Schulpflicht befreit.

Ab morgen, 4.11. findet aber wieder "normaler" Unterricht statt. Das heißt unter Berücksichtigung der Corona- Regeln für die Ampelfarbe "Orange". Was das für uns im Detail bedeutet, können Sie unter "Corona-Infos" nachlesen.

Ich wünsche mir, dass nun wieder ruhigere Tage vor uns liegen und hoffe, dass unsere SchülerInnen wieder gern kommen und lernbereit sind.

Alles Gute für die nächste Zeit,

Elisabeth Kugler

 

Elternbrief, 22.9.2020

Liebe Eltern!
Liebe Erziehungsberechtigte!

Nach einem recht aufregendem Schulbeginn und den ersten Elternabenden möchte ich Sie noch einmal sehr herzlich im Schuljahr 2020/21 willkommen heißen. Ich hoffe, dass unsere SchülerInnen einen guten Start hatten! Wir wollen uns bemühen, dass sie die Schule möglichst „Corona-frei“ und „normal“ erleben, auch wenn wir große Herausforderungen zu bewältigen haben. Zwei große Schwerpunkte haben unsere Planungen zu Beginn geprägt:
• Unsere Schulerweiterung durch den Zubau
• und die anhaltenden durch Covid19 (Corona) geprägte Zeit mit den umzusetzenden  Maßnahmenpaketen.

Entsprechend der jeweiligen Vorgabe durch die Behörde kümmern wir uns so gut es geht um die Umsetzung der Maßnahmen in unserer Schule. (z. B.: Maskenpflicht)
Die Schulraumerweiterung bedeutet für uns nicht nur einen Zugewinn an attraktiven Räumen wie unsere Bibliothek, die herrliche Dachterrasse, bzw. den neuen Speisesaal, sondern auch besonders gute Bedingungen für den Unterricht in der Coronazeit.
• Wir haben genug Räume für Gruppenteilungen
• Wir haben große Räume für Veranstaltungen (z. B.: Elternabende)
• Wir können Unterricht auch im Freien abhalten (Hof, Garten und Dach)

Unser neu gegründetes Corona-Krisen-Team bereitet sich aber trotzdem für den Fall vor, dass wir die Schule wieder teilweise schließen und den Unterricht auf „distance learning“ umstellen müssen.
Das Krisenteam wird die aktuelle Informationen zum Thema „COVID 19“ auf die Website der Schule stellen.

Liebe Grüße,
Elisabeth Kugler

Elternbrief, 9.7.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer Schulneulinge!

Ich hoffe, dass Sie alle trotz der Einschränkungen aufgrund der Corona- Pandemie einen schönen Sommer verbringen können! Wie wir erfahren haben, sind für manche Kinder die Ferien nach diesem durch die lange Schließzeit verkürzten Semester diesmal zu früh gekommen. Sie haben sich gefreut, ihre Freunde endlich wieder zusehen und einen normalen Alltag zu haben.
In unserer Schülerzeitung haben die Kinder festgehalten, wie sie die Corona-Schließzeit und „Homeschooling“-Phase unterschiedlich erlebt haben.
Einige unserer SchülerInnen sind für das „Summer City Camp“ oder die „Sommerschule“ angemeldet. Ich hoffe, dass sich auch die anderen Kinder im September wieder rasch an den schulischen Alltag gewöhnen werden. Leider können wir alle aber nicht ganz sicher sein, dass wir wie gewöhnlich starten können. Wenn wir die Klassen wieder in Lerngruppen teilen müssen, werden wir das Modell vom Juni weiterführen. Unser Glück sind in jedem Fall die vielen neuen Räume in unserem schönen Zubau.
Wir planen den Schulbeginn so als gäbe es keine besonderen Corona-Maßnahmen zu berücksichtigen.
Das bedeutet für die 1. Schulwoche:

Montag, 7.9.2020: 9.00-10.00: Begrüßung in der Klasse

Ab Dienstag, 8.9.2020 gibt es jeden Tag die Möglichkeit, für Ihr Kind von 7.15-7.45 den Frühdienst in Anspruch zu nehmen. Die Anmeldung ist zwischen 7.15 und 7.45 direkt beim Frühdienstteam möglich.
Dienstag, 8.9.2020: 8.00-12.50: Unterricht, danach Freizeitbetreuung bis längstens 17.30. Die Kinder erhalten Lunchpakete.

Mittwoch, 9.9.2020: 8.00-15.30: verschränkter Unterricht mit Mittagessen, Freizeitbetreuung bis längstens 17.30

Donnerstag, 10.9.2020: 8.00-15.30: verschränkter Unterricht mit Mittagessen, Freizeitbetreuung bis längstens 17.30

Freitag, 11.9.2020: 8.00-11.00: Unterricht, danach keine Betreuung! Das gesamte pädagogische Team nimmt an einem Teamseminar teil.

Ab der 2. Schulwoche gilt der normale Unterrichtsplan:

Montag- Donnerstag: 8.00-15.30: verschränkter Unterricht mit Mittagessen, danach Freizeitbetreuung bis längstens 17.30 Uhr

Freitag: 8.00- 13.40: verschränkter Unterricht mit Mittagessen, danach Freizeitbetreuung bis längstens 17.30 Uhr

Ich darf Ihnen noch eine aktuelle, erfreuliche Mitteilung weitergeben:
Ab 7.September 2020 sind die verschränkten Ganztagsvolksschulen, also auch unsere Schule, von 8.00 bis 15.30 kostenfrei!
Zu zahlen ist nur die Betreuung zwischen 15.30 und 17.30, und zwar 100 Euro pro Semester.
Ich freue mich auf das kommende Schuljahr mit einem schönen, neuen Zubau, einigen neuen LehrerInnen und vielen neuen SchülerInnen in vier 1. Klassen und wünsche Ihnen einen schönen, erholsamen Sommer,

Elisabeth Kugler
Direktorin

Elternbrief, Schule ab 18.5.2020

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

Wir haben nun eine lange Zeit des „Häuslichen Unterrichts“(Homeschooling) hinter uns und fast alle freuen sich schon auf den Unterrichtsbeginn in der Schule. Da die Corona-Krise aber noch nicht vorbei ist, verstehe ich gut, wenn einige Kinder weiter zu Hause bleiben und dort lernen. Wir werden wie in den letzten Wochen Lernpläne und-materialen per E- Mail ausschicken bzw. im Medienraum der Schule zur Abholung bereitlegen.
Wie schon angekündigt, hat das Bildungsministerium bestimmt, dass die Kinder ab dem 18.5.2020 an 3 Tagen der Woche Unterricht in der Schule haben, die restlichen 2 Tage sollen nur die Kinder kommen, die eine Lern- bzw. Freizeitbetreuung brauchen. Der Unterricht soll in Gruppen und auch an Ganztagsvolkschulen nur am Vormittag stattfinden, danach gibt es ein Angebot zur Freizeitbetreuung. Wenn das Kind zu Mittag bzw. am Nachmittag in der Betreuung bleibt, ist der Essens- und Betreuungsbeitrag zu zahlen. Die Hygienevorschriften sind streng einzuhalten!
Wir haben den Vorteil, durch unseren Zubau genug Räume zu haben um die Klasse in 2 Gruppen einzuteilen und an denselben Tagen unterrichten zu können. Das bedeutet:

Montag, Dienstag, Mittwoch: Unterricht
Donnerstag,Freitag: kein Unterricht in der Schule, sondern nur Lern- und Freizeitbetreuung
Die Woche mit den Pfingstfeiertagen (1.6.-5.6.) ist umgekehrt organisiert,
Mittwoch, Donnerstag, Freitag: Unterricht

Ich schicke Ihnen einen genauen Plan mit und werde Ihnen am 18.5. ein Formular mitgeben, um die Entlass-Zeit zu erheben.
In der letzten Schulwoche werden die Kinder am Freitag (3.7.2020) einen Termin erhalten, um ihr Zeugnis abzuholen. SchülerInnen, die im Haus Blumauergasse oder im Zubau Unterricht haben, sollen die Schule durch den Eingang in der Blumauergasse betreten, nur die SchülerInnen, die im Haus Novaragasse unterrichtet werden, dürfen den Haupteingang in der Novaragasse benützen. Damit es zu keinen Staus und Ansammlungen bei den Eingängen kommt, haben wir die Einlasszeit auf 7.45 Uhr bis 8.15 Uhr erweitert. Der Unterricht wird daher erst um 8.15 Uhr beginnen. Welcher Gruppe und welchem Raum Ihr Kind zugewiesen wird, teilt Ihnen das Klassenlehrerteam mit.
Zum Glück haben unsere Bauarbeiter trotz Corona-Krise weiterarbeiten dürfen und den Zubau nach Plan fertiggestellt. Er wird in der kommenden Woche eingerichtet. Pünktlich zum Schulbeginn am 18.Mai wird alles fertig sein! Ich freue mich schon sehr, unsere SchülerInnen damit überraschen zu können!
Ich hoffe, mit diesem Unterrichts- und Betreuungsangebot eine möglichst einfache Lösung für den „reduzierten“ Unterricht gefunden zu haben und wünsche Ihnen noch gutes Durchhalten bis dahin.

Elisabeth Kugler
Direktorin

Elternbrief Corona, 20.4.2020

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

Wir befinden uns jetzt schon in der 6. Woche der Corona- Maßnahmen-Zeit, in der leider auch kein Unterricht in der Schule stattfinden konnte. Anders als zu Beginn im März öffnen wir die Schule nun für Kinder, die zur Lernbetreuung Vormittag oder Nachmittag kommen möchten, um die Situation zu Hause zu entlasten. Es wird geübt, gelernt, gezeichnet und gebastelt. Der Betreuungszeitraum ist 7.15 bis 17.30 Uhr, Gruppengröße 5-7 Kinder. Wir wissen, was wir dabei berücksichtigen müssen (z. B Abstand halten, bzw. das Tragen von Masken) und werden genau darauf achten, die Vorgaben einzuhalten. Daher ersuchen wir darum, Ihr Kind pro Tag möglichst nur ca. 4 Stunden dazulassen und eine Jause mitzunehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis länger können wir nicht garantieren, dass es uns gelingt (z. B. im Spiel), näheren Kontakt zwischen den Kindern zu vermeiden.
Bitte melden Sie sich einen Tag bevor Sie ihr Kind zur Betreuung in die Schule schicken.
Sie werden heute oder in den nächsten Tagen einen Anruf erhalten, um zu fragen, wie es Ihnen in der schwierigen Home-Schooling-Zeit geht bzw. um mit Ihnen das Angebot für die nächste Zeit zu besprechen.
Unsere PädagogInnen sind bemüht, mit Ihnen regelmäßig im Kontakt zu sein und Sie so gut es geht beim Lernen mit Ihrem Kind zu unterstützen. Bitte schreiben Sie ihnen eine E- Mail, wenn Sie Fragen haben. Wir werden bei Bedarf, die Lernpläne erweitern, mehr Unterlagen und Erklärungen bereitstellen bzw. verschiedene Angebote für die Zeit zu Hause zusammenstellen.
Ich stehe gern für Fragen und Wünsche zur Verfügung und bin jeden Tag zwischen 8 und 12 Uhr in der Direktion erreichbar.
Wir freuen uns, wenn Ihr Kind uns eine Zeichnung für unser Schulhaus zum Thema „Tiere“ machen könnte, damit wir wieder neue schöne Bilder in unserem Stiegenhaus aufhängen können. (Zeichenblätter liegen in unserem Medienraum zur Abholung bereit)
Leider kann ich Ihnen noch nicht mitteilen, wann die Schule ihren Normalbetrieb wieder aufnehmen kann. Bis 27.4. ist sicher keine Änderung zu erwarten. Ich gehe aber davon aus, dass vor 18. Mai kein Schulunterricht stattfinden darf und diese Zeit wahrscheinlich auch noch verlängert wird.
Wie schon gesagt, Ihr Kind wird keine Schwierigkeiten bekommen, das Schuljahr gut abzuschließen. Wir werden die Leistungen des ersten bzw. die ersten Wochen des zweiten Semesters für die Beurteilung heranziehen und mit Ergebnissen aus der Homeschooling-Zeit ergänzen. Das Jahr mit der Corona- Krise ist für mich eines, indem Verantwortliche in Politik und Schulaufsicht genug Anlass hätten, über unser Bildungssystem nachzudenken. - Ich wäre froh, wenn wir zum Schulschluss 2020 auf eine Beurteilung durch Noten verzichten dürften.
Ich wünsche mir, dass Sie trotz dieser außergewöhnlichen und für viele Familien sehr belastenden Zeit von unserer Seite die Unterstützung erhalten, die es Ihnen leichter macht und freue mich über die Kinder, die in nächster Zeit zur Betreuung an die Schule kommen.

Alles Gute und liebe Grüße,
Elisabeth Kugler